News. Immer top informiert!

Frauen haben ein höheres Risiko ein Pflegefall zu werden. Warum?

Gleichberechtigung hin oder her, Frauen haben auch heute noch mit den gleichen Themen zu kämpfen: Babypausen, Teilzeit, Pflegepause für die alten Eltern, noch immer geringere Entlohnung für  die gleichen Tätigkeiten als Männer – alles das  lässt die gesetzliche Rente schmelzen.

Aber als ob das nicht schon genug wäre.

Das größte Risiko von Frauen liegt in der Pflege. Statistisch gesehen ist es bei Eheleuten so,  dass zu 80 Prozent mindestens einer von beiden zum Pflegefall wird. Wenn es der Ehemann ist, wird er in der Regel von seiner Frau gepflegt. Aber wer pflegt die Frau, wenn der Ehemann nicht mehr da ist und es sie trifft?

Die Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung stellen nur eine  Grundabsicherung dar. Zwischen deren Leistungen und den tatsächlichen Pflegekosten klafft eine enorme Lücke,die Sie als Betroffene zu tragen haben.

Das eigene Vermögen und somit das Erbe der Nachkommen wird durch die Finanzierung der hohen Pflegekosten schnell weniger. Wenn dies aufgebraucht ist, haften IhreKinder. 
Sie können Vorsorge treffen:

  • Kennen Sie die verschiedenen Formen der Pflegeabsicherung?
  • Wissen Sie, dass es auch Tarife „ohne Gesundheitsprüfung“ gibt?
  • Wissen Sie, dass es auch Angebote für Menschen über 70 gibt?
  • Wissen Sie, wie Sie einen staatlichen Zuschuss zur privaten Pflegeabsicherung beantragen können?
  • Wissen Sie, dass es auch Tarife mit „Geld zurück Garantie“ gibt?

Gerne zeige ich Ihnen Ihre individuellen Möglichkeiten auf. 

Ihre
Karin Hauck